Biographie

robertboesch

Robert Bösch, Fotograf, Geograf, Bergführer, ist seit über 30 Jahren als freischaffender Berufsfotograf tätig. Neben Aufträgen aus Industrie, Werbung und Tourismus arbeitet er für renommierte nationale und internationale Zeitschriften und Magazine wie Geo, Stern, National Geographic. Er veröffentlichte zahlreiche Bildbände. Robert Bösch ist Ambassador der Firma Nikon. 2009 erhielt er den Eiger Special Award für sein langjähriges Schaffen im Bereich der Alpinfotografie. 

Als Alpinist führten ihn seine Reisen und Expeditionen auf alle sieben Kontinente, wo er an vielen bekannten und unbekannten Bergen auf schwierigen Routen unterwegs war. Für einen Film- und Fotoauftrag bestieg er den Mount Everest. Er begleitete viele der Unternehmungen von Ueli Steck. 

In den letzten Jahren beschäftigte sich Robert Bösch intensiv mit der Landschafts-Kunstfotografie. In diesem Rahmen entstanden die beiden Bildbände «Moments» und «Aus den Bündner Bergen». Er arbeitet mit der Galerie BILDHALLE in Zürich zusammen. Seine Bilder wurden im In- und Ausland in verschiedenen Galerien und Museen ausgestellt.


Ausstellungen

tschiervaglacier

Einzelausstellungen

2016/17  «Aus den Bündner Bergen», Galerie Bildhalle, Zürich

2016  «Landscapes», Au Premier, Hauptbahnhof Zürich

2015  Stadtgalerie Brixen, Italien

2015  Art Masters, St. Moritz

2014/15  «Landscapes» Galerie Bildhalle, Zürich

2013  paTchwork, Rüti

2012/13  The Blinker (Galerie Proarta), Baar

 2012  Haus am See, Unterägeri

 2012  Schiffbau5, Zürich

2012  Art Space Gallery, Dubai

2012  Galerie Pigi, Poschiavo

2011  «Segantini-Land», Atelier Segantini, Maloja

1994  Alpines Museum Schweiz, Bern

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017  Art Paris

2016  Photo London

2015  MIA Art Fair, Milano


Alpinistisches

Alpinistisches n

Es sind nur Routen aufgeführt, die im Vorstieg oder in wechselnder Führung geklettert wurden.

Alpentouren Auswahl:
Mont Blanc: Freneypfeiler, Peuterey Integral, Major, Grand Pillier d'Angel; Drus: Américaine und Nant Blanc; Capucin: Voyage Gulliver;  Badile: Cassin; Matterhorn Nordwand: «Schmidroute»; Finsteraarhorn: südl. Ostwandpfeiler; Eiger: Heckmair, Lauper, Deep Blue Sea; Wetterhorn W-Pfeiler, viele Wendenstöcke-Routen

1982 El Capitan Bigwall «Nose» (mit Hugo Fierz) und «Salathé» (mit Roland Descloux), USA

1983 Yerupaja (6635m) Westwand Alpinstil, Huascaran, Peru (mit Roland Descloux)

1984 «Supertramp», Bockmattli, 1984 (mit Jürg Roffler)

1986 Erstbegehung «Hannibals Alptraum» (9), Rätikon; (mit Martin Scheel in wechselnder Führung)

1986 Sportkletterroute «Massada» (30, 8a) Arapiles, Australien

1986 Enchainement: Roseg-Serscen-Bernina (Piz Roseg Nordwand- Eselsgrat-Scerscen über Eisnase retour- Bernina Westwand - Bianco runter; ab Tschiervahütte 12h30Min. bis retour Hütte; Solo

1987 Eigernordwand Heckmair; Sommer, (mit Hans Kessler)

1988 Enchainement: 1. Durchsteigung aller drei Nordwandpfeiler des Piz Palü; Solo. Alle 3 Pfeiler im Aufstieg: 6h30Min. vom Einstieg 1. Pfeiler -  Gipfel dritter Pfeiler

1988 Ama Dablam (6856m), Nepal; im Alpinstil - wir waren alleine am Berg (mit Kobi Reichen, Daniel Oehrli)

1990 Mount Everest Westgrat; Abbruch wegen Verhältnisse. Anschliessend Versuch über Südcolroute in 48 Std. bis 8300m; Abbruch wegen Kälte (beide Routen ohne Hochträger und ohne künstl. Sauerstoff) (mit Beda Fuster)

1994 Khan Tengri (7010m), Thien Shan, Kirgistan (mit Roland Descloux)

1997 Jordanien, Wadi Rum, «Ride mit the Kamel» (7a) , alles im Vorstieg (mit Oswald Oelz)

1998 Cerro Torre «Maestriroute» bis 90m Traverse, Abbruch wegen Sturm (mit Thomas Wälti)

1998 Broad Peak Vorgipfel (8035m) (mit Kari Kobler)

2001 Erstbegehung Jebel Misht, Oman «De Mischt isch gführt» (6a/ 1000m) Alpinstil, alles im Vorstieg (mit Oswald Oelz)

2001 Mount Everest (Summit) Nordgrat; für Foto- und Filmauftrag; kommerzielle Expedition, mit O2 (mit Evelyne Binsack)

2003 Wadi Rum, Route «La Guerre sainte» (7b) onsight, alles im Vorstieg (mit Oswald Oelz)

2003 «The Shield», Bigwall, El Capitan, USA (mit Andi Maag)

2004 Xifeng Peak (7221m), Tibet, China (mit Gerline Kaltenbrunner, Ralf Dujmovits, Hirotaka Takeuchi)

2004 Versuch Südwand Shisha Pangma; geplante Überschreitung im Alpinstil; Abbruch wegen Verletzung durch Steinschlag (mit Gerline Kaltenbrunner, Ralf Dujmovits, Hirotaka Takeuchi)

2006 Mount Vinson, Normalroute (4892m), und Mount Shin; Antarktis

2007 Aconcagua (6962m) Überschreitung via «Polish Direct»; Solo

2007 Eigernordwand Heckmair; Winterbegehung (mit Heinz Müller)

2008 Madagaskar, Tsaranoro «Out of Africa» (7a), «Le Crabe» (7b+), «Black Magic Women» (mit Heinz Müller)

2009 Versuch am Makalu bis ca. 8000m; ohne Hochträger+künstl. Sauerstoff+Fixseile (mit Ueli Steck) 

2012 Malediven schnorcheln (man wird älter)

2013 Spitzkoppe, Namibia

2013 La Esfinge (5325m), Original Route (6c/A0, 750m/18SL), 1 Tag, Peru (mit Heinz Müller)

 2015 Mont Blanc du Tacul, Arête du Diable, Italien (mit Ueli Steck, Ueli Bühler, Daniel Mader)

Felsklettern: Alpine Sportkletterrouten bis 7c; Sportklettern bis 8a / bis 7c onsight